News & Aktuelles

INTERCABLE ARENA – die neue Arena hat nun ihren Namen

Der neue Namenssponsor der Arena steht nun fest. Die Multifunktionsarena mit Fokus Eissport wird u.a. Heimat des HC Pustertal, der seit diesem Jahr in der bet-at-home ICE Hockey League spielen wird. Eissportvereine rund um die Sportarten Eiskunstlauf, Eislaufen, Eisstockschießen und Curling werden sie auch ihr neues Zuhause nennen. Ebenso wird sie Schulsport und -projekte beherbergen und durch ihre Wandelbarkeit auch vielerlei anderen Veranstaltungen den perfekten Rahmen bieten. Diese vielfältige Kombination wird sie das ganze Jahr lang mit Leben füllen und nun hat sie auch ihren Namen: die Intercable GmbH mit weltweit 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – davon 850 im Hauptsitz in Bruneck selbst – hat das Naming Right der Arena erhalten.

Dies berichten der Präsident der Führungsgesellschaft Bruneck Aktiv Alfred Valentin, Kurt Mutschlechner, Geschäftsführer von Intercable und Bürgermeister Roland Griessmair am Mittwoch direkt auf der Baustelle der Arena.

Die Arena steht kurz vor Fertigstellung. Sie ist ein Projekt der Stadtgemeinde Bruneck und der Stadtwerke Bruneck, unterstützt von der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol. Die Führung der Struktur wird die Bruneck Aktiv GmbH übernehmen. Präsident Alfred Valentin berichtet: „Eine Struktur dieser Größenordnung braucht Partnerschaften: ein Partner ist die Öffentliche Hand, Partner werden auch die Nutzerinnen und Nutzer und Partner sind auch die Sponsoren. Wir werden in der Arena bald viele Sponsorennamen an den Wänden hängen sehen, aber ein Sponsor ist ein ganz besonderer, nämlich der Namenssponsor.“ Dieser Namenssponsor wurde in einer öffentlichen und transparenten Ausschreibung für die Laufzeit von fünf Jahren gesucht. Mehrere haben sich darum beworben. Schlussendlich hat das Unternehmen Intercable das Naming Right erhalten. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Intercable GmbH. Es ist ein Vertrauensbeweis und wir werden alles daran setzten diesem gerecht zu werden.“, so Valentin. 

Die Intercable GmbH wurde 1972 gegründet und ist seit der Gründung fest mit dem Standort Bruneck verwurzelt. Das Familienunternehmen zählt aktuell zu den wichtigsten Produzenten im europäischen Raum von neuen Lösungen für Hybrid- und E-Fahrzeuge sowie der Produktion von Werkzeugen und Verbindungsmaterialien.

 „Intercable und die Arena in Bruneck sind eine perfekte Kombination. Intercable ist ein sehr dynamisches Unternehmen und diese Arena ist an Dynamik kaum zu überbieten.“, so Kurt Mutschlechner. Man mache dies auch für die bestehenden und potenziellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie zur Unterstützung der Jugend. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen uns gemeinsam Erfolg.“

Auch der Bürgermeister Roland Griessmair äußert sich positiv zu dieser Partnerschaft und lässt auch den Werdegang der Arena nochmals Revue passieren: „Ich kann mich noch gut an das Jahr 2013 erinnern, als der damalige Bürgermeister Christian Tschurtschenthaler und der damalige Landeshauptmann Luis Durnwalder beschlossen haben diese neue Eissportanlage als Multifunktionsarena zu bauen.“ Ein großes Stück Arbeit und viele Herausforderungen in der Umsetzung dieser Idee standen bevor. „Im Sport weiß man, dass es immens wichtig ist in allen Positionen die richtigen Spielerinnen und Spieler zu haben. Auch wir haben eine tolle Mannschaft gebildet, die geholfen hat, diese Arena zu verwirklichen und zu führen.“ Besonders hervorgehoben werden dabei Ivo Pezzei, der alle Nutzerbedürfnisse in exzellenter Art und Weise erhoben hat, die Architekten, die dieser Arena ihre Form gegeben haben, der Generaldirektor der Stadtwerke Gustav Mischi mit seiner Kompetenz ein solches Vorhaben umzusetzen und Alfred Valentin, der von Anfang an mitwirkte, in der Planungsphase als Generalsekretär der Stadtgemeinde Bruneck und nun als Präsident der Bruneck Aktiv GmbH.

Durch ihre Architektur, ihr Design und ihre Funktionalität wird die Intercable Arena eine einzigartige Sport- und Eventstätte, die im Alpenraum ihresgleichen sucht und viele verschiedene Besucherinnen und Besucher willkommen heißen wird – von Profi- zu Hobbysportlerinnen und -sportler, von fachkundigen zu gelegentlichen Fans, von Konzert- zu Vortragsbesuchenden, von Gastronomie- zu Freizeitangebotsnutzenden, von Kindern bis zu Seniorinnen und Senioren. 

Sponsor
09.09.2021